NokiaPort.deNokiaPort.de
FORUM

Nokia - Mobiltelefone im Detail

Ein Handy verbirgt kleine Wunder. Entdecke sie!

  • 316 Seiten
  • Über 120 Abbildungen
  • Viele undokumentierte Informationen
  • Für alle, die schon immer wissen wollten,
    was in einem Handy steckt und wie es wirklich funktioniert

6230 ausschalten über PopPort

13.11.2008 - 13:20
#1

schrauberbaer schrauberbaer ist offline

Grünschnabel

Dabei seit: 13.11.2008
Beiträge: 1

6230 ausschalten über PopPort


Hallo

im 6230 kann man noch im Zubehörmenue bei der Wahl der Freisprechanlage angeben, ob man möchte, dass das Gerät mit der Zündung ausgeht und mit Einschalten der Zündung wieder angeht.

Was muss am Popport geschehen, damit das klappt?

Vielen Dank

schrauberbaer

Zitat Bearbeiten Beitrag melden IP nach oben
Profil Email Zu Freunde
22.12.2008 - 00:02
#2

agexx agexx ist offline

Grünschnabel

Dabei seit: 21.12.2008
Beiträge: 2

6230 ausschalten über PopPort


Hallo schrauberbaer,

ich bin auch auf der Suche nach einer Lösung wie ich mein 6021 extern Ein- und Ausschalten kann.

So wie ich das sehe muss das Handy ja mitbekommen dass es in der FSE steckt und die Zündung "AN" ist.

Wenn man sich die Belegung des POP-PORT anschaut gibt es ja nicht viele möglichkeiten. Warscheinlich wertet das Handy einfach nur aus ob an PIN 1 Spannung anliegt und interpretiert das als "ZÜNDUNG EIN"

Sicher weiss ich das aber nicht. Ich werde mir wahrscheinlich irgendein PopPort Headset und einen Lader für den Zigarettenanzünder kaufen und daraus mal was basteln. (Ich habe keine FSE)

Vielleicht kann uns trotzdem jemand helfen?

Grüße,
##AGEXX##

Zitat Bearbeiten Beitrag melden IP nach oben
Profil Email Zu Freunde
22.12.2008 - 11:00
#3

[ExiTuS] [ExiTuS] ist offline

Administrator

Dabei seit: 04.04.2006
Beiträge: 3733
Telefon: 300+ Nokia

Füge [ExiTuS] in deine Contact-Liste ein

Text

ACI-Schnittstelle


Ich weiß auch nicht recht, wie genau die Ein/Ausschalt-Aktion ausgelöst wird, aber ich bin mir sehr sicher, dass dies über die ACI-Schnittstelle des Pop-Ports geschiet (Pin 3). Alternativ könnte es auch über die USB/F-Bus-Schnittstelle ausgelöst werden, was ich allerdsigns nicht glaube, da die nötige Elektronik wohl kaum in einer FSE zu finden sein wird.
Theoretisch könnte man der Sache auf den Grund gehen, in dem man mit einer FSE experimentiert und Signale abfängt, um sie zu analysieren. Ich denke hier quatscht die FSE mit dem Telefon über ein eigenes Protokoll (ich kann mich aber auch irren). Offizielle Dokumentationen von Nokia dazu findet man mit Sicherheit keine.

Das Thema interessiert mich persönlich auch. Bei nächster Gelegenheit werde ich mich einmal dahinter setzen, um das herauszufinden. Würde mich freuen, wenn ihr eure Ergebnisse hier mitteilt, falls ihr zu etwas gekommen seid.

@Agexx
Der Pin 1 (Vin) löst kein Ein/Ausschalten aus; dieser pin hat lediglich dieselbe Belegung wie die Ladebuchse und auch keinen anderen Zweck als nur zu laden! (siehe: Pinouts Nokia Pop-Port)

[ExiTuS]
Webmaster / Administrator

» NokiaPort.de - The Center Of Mobile Modification (Hier voten!) Twitter | YouTube
» Buch: Nokia - Mobiletelefone im Details - 316 Seiten / 126 Abbildungen
» nokia-tuning.net - Tune up your Nokia!
» N95-Info - Info-Ressource zum Nokia N95
» Nokia TAC Database - Handy-Identifizierung via IMEI
» Wusstest-Du.de ...täglich wissen!
» NEU: LIVE ESCAPE GAME FORUM Erste Deutsche und Internationale Community und Diskussionsplattform für Live Escape Rooms and Adventure Games



Nokia Hot Topics: Übersicht Gerüchte | Reset/Formatierung | Tasten-Codes | Zugriffscodes | Sicherheitscode | Unlock | Typenbezeichnungen | Nokia Series | DCT/BB5 | Symbian-Geräte | Display-Symbole | Dual-SIM-Adapter | Made In | Akkus | Ladegeräte | Datenkabel | Vorstellungen | FW-Update: JAF, Phoenix | Datensicherung

Zitat Bearbeiten Beitrag melden IP nach oben
Profil Homepage Zu Freunde
22.12.2008 - 20:55
#4

agexx agexx ist offline

Grünschnabel

Dabei seit: 21.12.2008
Beiträge: 2

Text

6230 ausschalten über PopPort


PIN3 besagt lediglich das ein Zubehörteil angeschlossen ist (z.B. Headset). Das Handy muss also irgendwie erkennen dass es in einer FSE steckt. Ich kann mir kaum vorstellen dass für diese Erkennung eine aufwändige Elektronik verbaut wurde. Vielleicht erwartet das Handy einfach nur PIN3 aktiviert UND PIN1 Ladespannung (denn nur bei der FSE ist eine Ladespannung vorhanden UND ein Zubehör angesteckt) - Nur so als Idee...

Ich habe irgendwo gelesen das manche FSE Ladeschalen erst PIN1 unter Spannung setzen wenn Sie über PIN4 (glaube ich) +5V vom Handy bekommen und damit sicher sein können das das Handy in der Schale steckt.

Ich bleibe dran und werde nach Weihnachten mal was basteln.

Grüße,
##AGEXX##

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von agexx am 22.12.2008 20:59.

Zitat Bearbeiten Beitrag melden IP nach oben
Profil Email Zu Freunde
30.07.2011 - 20:00
#5

chqrc chqrc ist offline

Grünschnabel

Dabei seit: 30.07.2011
Beiträge: 1

Text

6230 ausschalten über PopPort


Ich habe einfach Die Kontakte über den Powerschalter gebrückt. Dadurch geht das Handy ein sobalt ein Akku installiert ist.
Da das Handy mit Der Zündung An und Aus gehen sollte, habe ich ein Standart 5 V Netzteil umgebaut, so dass am Aussgang ca. 4V anlagen.
Ich habe in anderen Foren gesehen dass man aich eine Diode einbauen kann um die 5 V zu reduzieren.
Da ztw. sehr hohe Ströme benötigt werden habe ich noch Elkos mit insgesamt 1470µF eingebaut.

... Läuft...

Zitat Bearbeiten Beitrag melden IP nach oben
Profil Zu Freunde
31.07.2011 - 22:04
#6

[ExiTuS] [ExiTuS] ist offline

Administrator

Dabei seit: 04.04.2006
Beiträge: 3733
Telefon: 300+ Nokia

Füge [ExiTuS] in deine Contact-Liste ein

Text

Re: 6230 ausschalten über PopPort


Hi chqrc und Willkommen im Forum,

darf ich fragen, ob es denn während des Betriebes schon mal zu Problemchen gekommen ist, wenn der Ein-Taster dauerhaft "gedruckt" ist?

Zu deiner Dioden-Lösung ein kleiner Tipp.
Je nach Schleusenspannung der verwendeten Diode fällt ein Teil der angelegten Spannung ab. Bei einer 5V-Spannungsquelle würde es es sich empfehlen zwei herkömmliche 1N4***-Dioden in Reihe zu verwenden, die jeweils eine Schleusenspannung von rund 0,6 - 0,7V besitzen. Zwei Dioden bringen es also auf einen Abfall von etwa 1,3V. Auf diese Weise erhält man 3,7V, was etwa dem exakten Wert des Akkus entspricht. Auf diese Weise bringt man das Energiemanagement des Telefons und dessen interne Messwerte nicht durcheinander.

Danke, dass du deine Lösung hier vorgestellt hast.

[ExiTuS]
Webmaster / Administrator

» NokiaPort.de - The Center Of Mobile Modification (Hier voten!) Twitter | YouTube
» Buch: Nokia - Mobiletelefone im Details - 316 Seiten / 126 Abbildungen
» nokia-tuning.net - Tune up your Nokia!
» N95-Info - Info-Ressource zum Nokia N95
» Nokia TAC Database - Handy-Identifizierung via IMEI
» Wusstest-Du.de ...täglich wissen!
» NEU: LIVE ESCAPE GAME FORUM Erste Deutsche und Internationale Community und Diskussionsplattform für Live Escape Rooms and Adventure Games



Nokia Hot Topics: Übersicht Gerüchte | Reset/Formatierung | Tasten-Codes | Zugriffscodes | Sicherheitscode | Unlock | Typenbezeichnungen | Nokia Series | DCT/BB5 | Symbian-Geräte | Display-Symbole | Dual-SIM-Adapter | Made In | Akkus | Ladegeräte | Datenkabel | Vorstellungen | FW-Update: JAF, Phoenix | Datensicherung

Zitat Bearbeiten Beitrag melden IP nach oben
Profil Homepage Zu Freunde
Thema bewerten: Springe zu Forum:
(c) NokiaPort.de - Forum powered by WoltLab - Alle Rechte vorbehalten