NokiaPort.deNokiaPort.de
PORTAL
Diesen Artikel bookmarken | drucken | bewerten | kommentieren

Akkuersatz / Externe Spannungsquelle

Bei manchen Anwendungen bietet es sich an, das Mobiltelefone ohne Akku an einer externen Spannungsquelle zu betreiben, um das Telefon dauerhaft und uneingeschränkt zu nutzen. Eine solche Lösung könnte sich beispielsweise beim Betrieb einer GSM-gestützen Alarmanlage als nützlich erweisen.

Hier wird beschrieben, wie man ein Nokia-Telefon ohne Akku betreiben kann. Zum einen für die Versorgung durch eine eine 5V-Spannungsquelle oder mit Zusatzmodul für 12V.

Was wird benötigt

Für den Eigenbau des hier vorgstellten Schaltplans werden neben Lötzubehör folgende Bauteile benötigt:

Akkuersatz:

  • Leiterplatte oder Lochrasterplatine (je nach Bauform) (optional)
  • 2x Dioden 1N4001
  • 1x Kondensator 3300µF
  • 1x Widerstand 75kOhm
  • 1x Widerstand 5,6kOhm (bei vierpoligen Akkus)
  • Kuperleitungen

Zusatzmodul für den 12V-Betrieb:

  • Leiterplatte oder Lochrasterplatine (je nach Bauform) (optional)
  • 1x Festspannungregler LM7805
  • 1x Kondensator 0,33µF
  • 1x Kondensator 0,1µF
  • Kuperleitungen

Schaltplan für Akkuersatz

Nach folgndem Schaltplan müssen die Komponenten verbaut werden.

Als Eingangsspannung dient eine 5V Gleichspannungsquelle. Die beiden Dioden D1 und D2 lassen jeweils circa 0,65 bis 0,7 Volt abfallen, so dass dem Telefon am VBat-Ausgang eine entsprechende Spannung von 3,6 bis 3,7V zur verfügung steht. Durch Toleranzen im Telefon kann eine minimale Spannungsabweichung unbeachtet gelassen werden. Dabei spielt es keine Rolle, ob das Telefon einen vier- oder 3-poligen Akku benötigt.

Der Kondensator C1 dient als Puffer und kommt der kurzzeitigen erhöhten Leistungsaufnahmen des Telefons zugute.

R1 ist der Wiederstand zur Erkennung des Akkutyps. In diesem Falle wird dem Telefon ein Li-Ionen-Akku vorgetäuscht. Das Telefon benötigt hier einen Wert, um den Ladevorgang des Akkus zu regulieren. Natürlich soll das Telefon mit dem Akkuersatz nicht geladen werden! Der Widerstand kann auch durch 47kOHm ersetzt werden. In diesem Falle würde das Telefon ein Ni-MH erkennen, was für die Funktion der Schaltung oder des Telefons jedoch völlig unerheblich ist.

Der Widerstand R2 wird ausschließlich bei Telefonen mit vierpoligen Akku-Kontakten genutzt. Er dient der Temperaturangabe des Akkus. Die Messung der Akku-Temperatur dient dem Energiemanagement des Telefons einen Ladevorgang zu regulieren. Das Telefon erwartet hier einen gültigen Siderstandswert. Alternativ kann auch ein 47kOhm Widerstand eingesetzt werden, was einer Umgebungstemperatur von 25 Grad Celsius entspricht. Dies ist für die Schaltung jedoch unerheblich, da kein Akku eingelegt ist, der geladen werden.

Die Schaltung muss nicht zwingend auf einer Platine aufgebaut werden. Sie kann ebenfalls frei verlötet und im Rücken des Telefons untergebracht werden.

Zusatzmodul für 12V Spannungsquelle

Diese Schaltung wird benötigt, um den Akkuersatz an einer 12V Spannungsquelle zu betreiben, wie zum Beispiel in einem Auto.

Die Schaltung kann wahlweise separat oder auf der selben Platine unmittelbar vorgeschaltet werden.

Diese Schaltung besteht aus einem reinen Spannungsregulator mit zugehörigen Kondensatoren. Als Eingangsspannung kann eine beliebige 12V-Gleichspannungsquelle benutzt werden.

Je nach Anwendungsgebiet (zum Beispiel Auto) sollte der Eingang der Schaltung mit einer Sicherung von etwa 2A versehen werden.


Beitrag Ende
Aufrufe: 78869 | Online seit: 27.07.2008 | Letztes Update: 31.01.2010
Bookmark setzen

Setzt einen Bookmark bei einer der folgenden Link-Portalen.

Mister Wong Del.icio.us Tausendreporter Google Yahoo! Yigg Linkarena WebNews Blinklist Icio FolkDL Simpy Furl Diigo newsvine Blinkbits Technorati Reddit MSN Linksilo oneviews Netselektor CXWeb alltagz Digg

Drucken

Nutze diese Funktion, um die ganze Seite oder nur den reinen Artikel auszudrucken.

Ganze Seite drucken   Diesen Artikel drucken
Artikel bewerten

Mit Eurer Bewertung helft Ihr die Qualität von NokiaPort.de zu verbessern!

TOP
80% (5 Stimmen)

FLOP
20% (1 Stimmen)
Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Hinweis: Habt ihr Fragen, so stellt sie bitte im NokiaPort.de - Forum
Fragen werden hier nicht beantwortet und ggf. kommentarlos gelöscht!

Kommentar / Zusätzliche Information: *
Name: *
E-Mail (optional):
Sicherheitscode:
Code bestätigen: *
* erforderliche Eingaben

Kommentare

Alle 6 Kommentare.

2012-06-09Name: Andy
Könnte man das nicht auch noch um die Möglichkeit, das Handy mit anlegen der externen Spannung auch einzuschalten? Funktioniert ja auf ähnlichem Weg ;)
2012-04-25Name: Christian
Ich glaube da ist ein Fehler in der Schaltung, habe mir die 1N4001 Dioden bestellt nur diese Reduzieren die Spannung nur um 0,3-0,4V. Anhand meiner Recherchen müssten es 1N4002 Dioden sein. Naja nun nehme ich halt etwas mehr Dioden hintereinander :D
2010-12-19Name: feuerrot
Der Bilderklau ist doch schon etwas sehr dreist, da hätte man zumindest mal den Urheber angeben können: http://shaddack.twibright.com/projects/hw_nokiabat/
2010-06-29Name: Alex
Gilt diese Schaltung auch für ein Nokia 3210?
2009-10-16Name: Kittylein
Super Schaltung. Schon 3 Handy´s umgebaut. Vielen Dank.
2009-10-12Name: Kittylein
Super Schaltung. Währ nur toll wenn genaue Bezeichnungen für die Bauteile genannt werden würden. Bestellnummern von einen der beiden großen Elektroversandhändler währen noch besser. Bestellen – Bauen – Super Schaltung.

Danke